Mit meiner Praxis für Systemische Methoden geht für mich ein Traum in Erfüllung.
Nach Ausbildungen in phänomenologisch-systemischer Aufstellungsarbeit bei Harald Homberger, Kassel, und in psychologischer Kinesiologie bei Beatrix Buchholz, Wuppertal, sowie zur Heilpraktikerin für Psychotherapie, Solingen 2012, habe ich aber das Gefühl, dass ich bereits mein ganzes Leben auf dem Weg zu diesem Ziel war – ich hab’s nur lange Zeit nicht gewusst.

Ich hatte schon immer ein Faible für schwierige Themen.
Ich studierte Philosophie, Schwerpunkt Phänomenologie, Psychologie und Pädagogik, dank eines Erasmusstipendiums u.a. ein Jahr lang in Maynooth, Irland, wo ich auch meine Liebe zur englischen Sprache entdeckte.

Ich war als Ehrenamtlerin für die AIDS-Hilfe Wuppertal tätig, für die ich u.a. über zwei Jahre Informationsveranstaltungen für Schulklassen durchführte.

Mein Weg führte mich an eine Privatschule für Sek I und II; wo ich 15 Jahre lang Lehrerin für Englisch und Philosophie war und AbiturientInnen sowie FORler auf ihre Abschlussprüfungen vorbereitet und sie begleitet habe.

In den letzten 8 Jahren dort hatte ich auch die pädagogische und personelle Schulleitung. In dieser Position eröffneten sich mir tiefe Einblicke in die Abgründe der menschlichen Seele – Selbstwertprobleme, Mobbing, Sucht, Essstörungen, ADS/ADHS, Depressionen, Burn-Out, Angststörungen, Missbrauch und vieles mehr waren dort alltägliche Themen. Letztenendes war es für mich oft frustrierend die Menschen, mit denen ich dort arbeitete, nur in geringem Maße unterstützen zu können.

Also bin ich zu neuen Ufern aufgebrochen, nehme alles, was mich das Leben bislang gelehrt hat mit und verbinde es mit neuem Wissen in meiner Arbeit als psychotherapeutische Heilpraktikerin.

Ein Exkurs meines Lebenswegs ist ein Kochbuch als Co-Autorin für Max Christian Graeff; In 80 Töpfen um die Welt, woraus sich dann eine 2-jährige Kochshow für die Lokalzeit Bergisch Land im WDR entwickelte.

Mein Leben begleitet haben auch 20 Jahre klassische Gesangsausbildung mit halbprofessionellen Solo- und Ensembleauftritten, 10 Jahre Aikido, eine Leidenschaft für gute Geschichten, sowie das Bedürfnis mich selbst stetig weiter zu entwickeln.

Deswegen und im Sinne meiner professionellen Arbeit ist und bleibt regelmäßige Eigen-Supervision für mich eine Selbstverständlichkeit.


Qualifikationen und Weiterbildungen:

– Psychotherapeutische Heilpraktikerin, 2011-2012
– Psychologische Kinesiologin, 2011-2012
– Systemaufstellerin (DGfS), 2012-2014
– Spezialisierung in Traumatherapeutischer Arbeit, 2014-2016
– Spezialisierung in Systemischem Einzelsetting, 2013-2014
– Spezialisierung in Supervision, ab 2013
– Systemische Therapeutin i.A.  incl. Psychodramaarbeit (ISIT), ab 2015
– Spezialisierung in Psycho-onkologischer Begleitung, 2017-2018